Mein Kleid

Mein Kleid

Ein mit schwarzer Schrift besticktes schwarzes Kleid. Der Schnitt des Kleides ist tailliert und schlicht, es verhüllt den Körper nicht, sondern formt ihn nach und steht damit für eine bestimmte Person. Die Schrift ist Ton-in-Ton zum Trägermaterial gestickt und befindet sich am Rande der Wahrnehmung.
Schriftzeichen sind Zeichen für Gedanken, Gedanken die man alltäglich mit sich trägt - wie ein Kleidungsstück - und die das Leben durchdringen wie die Stickerei das Gewebe. "Mein Kleid" macht diese Gedanken anhand von Themen- bzw. Schlagwörter für den Betrachter sichtbar. Manche Wörter erscheinen, um ihre Wichtigkeit darzustellen, mehrmals. Zwischen den Wörtern befinden sich Leerräume, diese Leerräume lassen Raum für Gedanken des Betrachters.


Entstehungsjahr: 1998/2001
Material: Baumwoll-Rips (Trägermaterial)
Technik: Genäht, Plattstick, Handstickerei